Quick Start Guide TMA Grand Master

Prinzip

Mit dem TMA Grand Master können einfach und schnell TMA-Blöcke aus Gewebekernen von 0.6, 1, 1.5 und 2 mm Durchmesser hergestellt werden. Optional kann das Gerät auch Gewebeproben in Standard 0.2 ml PCR-Gefäße extrahieren.

Der Tissue Micro Arrayer

Zwei Arbeitsweisen sind möglich:

  • Lege alle (max. 60) Spenderblöcke ein, markiere die Punktionspositionen und lass das Gerät dann laufen. ODER
  • Lege die Spenderblöcke kontinuierlich in die Trays ein (10 Blöcke pro Tray) und markiere die Punktionspositionen. So können, während das Gerät die ausgewählten Blöcke bearbeitet, weitere Blöcke eingelegt und Bohrpositionen markiert werden.

Wichtig:

Da die Tür des TMAers während des Vorgangs geöffnet werden kann um neue Spenderblöcke einzusetzen, ist darauf zu achten, NIE auf diese Weise einen Empfängerblock zu entfernen (auch wenn er fertig ist), da nur die Operationen des Spenderblocks von der Software überwacht werden.

Spezifikationen

Die Abmessungen der für den TMA Grand Master geeigneten Kunststoffkassetten sind wie folgt:

  • 29 mm (B) x 41 mm (H) x 6 mm (T)
    Die Paraffinblöcke können die folgenden Abmessungen haben:
  • 24 mm (B) x 37 mm (H) x 7,5 mm (T - vom oberen Rand der Kassette)
Paraffinblock Größe (mm) Bohrloch Ø (mm) Max. Anzahl Bohrlöcher Farbe des Bohrers
37×24 0.6 16×31 = 558 N/A
1.0 13×22 = 286 schwarz
1.5 9×15 = 135 magenta
2.0 7×12 = 84 blau

Sollen TMAs für die weitere Verwendung mit dem Akoya Phenocycler Fusion System erstellt werden, ergeben sich aus der maximal abbildbaren Fläche (35 x 15 mm) folgende TMA-Abmessungen.

Bohrloch Ø (mm) Max. Spalten Max. Zeilen Max. Cores
0.6 8 26 192
1.0 6 19 114
1.5 4 14 56
2.0 3 11 33

Allgemeines

Es gibt zwei Programme, die benutzt werden:

  1. TMA Control Software (die Software die das Gerät steuert)
  2. TMA Register Software (TMA Datenexport, Suche in TMA Datenbank,... ).

Der Spenderblock soll nicht zu flach sein, da die Haftung zwischen Stanze und ausgestanztem Material dann zu gering sein und das Material verloren gehen könnte.

Jedes Projekt ist auf einen Durchmesser begrenzt. Wenn ein anderer Durchmesser gewählt werden soll, muss das aktuelle Projekt zuerst geschlossen werden.

Wenn der Button am Gerät grün leuchtet, kann er zum Öffnen des Geräts bedient werden. Ist er rot öffnet das Gerät nicht.

Inbetriebnahme

Erste Schritte

  1. Den Kippschalter hinten am Gerät, dann den Kippschalter vorne am Gerät umlegen.
  2. TMA Control Software starten nachdem Gerät eingeschaltet wurde.
    Die Software startet immer mit dem zuletzt bearbeiteten Projekt, sofern dieses nicht geschlossen wurde.
  3. Ist kein Projekt geöffnet → Projekt erstellen.
  4. Zum Beladen des Geräts mit Spender- und/oder Empfängerblöcken Klappe durch drücken des grünen Buttons öffnen. Blaue/silberne Hebel nach unten drücken und Blöcke mit abgeschrägter Seite nach oben zuerst einlegen.
  5. Will man mehrere identische Empfängerblöcke mit dem gleichen Spendermaterial erstellen, kann mit den beiden Blöcken eine "Klongruppe" erstellt werden. Dafür in der Empfängerblock-Übersicht bei allen betreffenden Empfängerblöcken einen Rechtsklick auf das Layoutsymbol im rechten unteren Eck machen und die gleiche Gruppe zuweisen.
  6. Rechts neben dem Bild des Empfängerblocks >> Layout erstellen, dann Layout speichern.
    Symbol mit “Punkten” über >> um Layout auszuwählen/durchzublättern.
  7. Jeder Block braucht eine ID, diese wird entweder aus dem Barcode geladen oder manuell eingegeben.
  8. Um eine Core zu positionieren einen Punkt im überlagerten Layout anklicken, dann wird der Mauszeiger zum Kreis. Diesen Kreis kann man dann auf den Block setzen.
  9. Ist ein Core positioniert, kann das Gerät zu arbeiten beginnen.
    Es können während des Betriebs laufend neue Cores definiert und hinzugefügt werden.
  10. Zum Schluss wird ein neues Bild des TMA aufgenommen (falls nicht automatisch: "Refresh" um ein neues Bild aufzunehmen).

Werkzeug wechseln

Bohrer wechseln

Der Tissue Micro Arrayer

  1. Falls ein Projekt offen ist, dieses Schließen.
  2. In der Software ganz oben beim Werkzeugsymbol klicken.
  3. Pop-up erschient in dem der Prozess erklärt wird.
  4. Klappe über grünen Knopf öffnen.
  5. Linke Klappe nach oben heben (wie Motorhaube).
  6. Stellschraube lösen.
  7. Block mit Werkzeug drauf entnehmen (während der nächsten Schritte immer darauf achten, dass das Werkzeug aufrecht gehalten wird, damit der gelockerte Bohrkopf niemals auf den Boden fällt).
  8. Block mit Daumen und Mittelfinger festhalten, Zeigefinger auf Bohrerbasis drücken (Achtung: Bohrer dabei nicht verbiegen) und Schraube unten lockern.
  9. Bohrfutter entfernen und neuen einlegen.
  10. Wieder mit dem Zeugefinger festhalten und Schraube unten festdrehen.
  11. Block wieder einsetzen.
  12. Stellschraube (Hebel) feststellen.
  13. Die Leichtgängigkeit der Zahnräder überprüfen.

Stanze wechseln

1.-7. siehe oben

  1. Hier darauf achten, dass der Durchstecker (Kolben) der von unten eingeschoben ist beim Öffnen der unteren Schraube nicht rausfällt.
  2. Kolben rauszuiehen und Stanzfutter abnehmen
  3. Zuerst neuen Kolben von unten einschieben, dann Stanzfutter von oben vorsichtig einfädeln
  4. Block wieder einsetzen
  5. Stellschraube (Hebel) feststellen
  6. Die Leichtgängigkeit der Zahnräder überprüfen

Logbucheintragungen

Bitte jede Benutzung im aufliegenden Formular eintragen.

Reinigung

Reinigung der Werkzeuge

Durch Wärme oder Wachsentfernungsmittel (wird erst noch definiert)

Wartung

Kontakt

Das Gerät wird von der Fa. Sanova gewartet. Im Falle eines auftretenden Problems bitte umgehend Sabina Köfler kontaktieren.

Troubleshooting

Anhang

Hilfe

Das komplette Handbuch auf Englisch ist direkt über die Software aufrufbar. Zudem sind Videoanleitungen zu den wichtigsten Funktionen verfügbar.

results matching ""

    No results matching ""